Mikronährstoff-Medizin und mikrobiologische Therapie

Der Vitalstoffbedarf der einzelnen Menschen ist sehr unterschiedlich. Bei Bewegungsmangel und einem stressigen Alltag ist eine ausgewogene Ernährung und ein gutes körperliches Gleichgewicht häufig schwer zu erreichen.

Insbesondere bei Allergien, wiederkehrenden Infekten und Unverträglichkeiten kann eine mikrobiologische Behandlung, beispielsweise in Form einer individualisierten Autovaccine-Therapie, zum Einsatz kommen

Nach einer genauen Blutanalyse und ggf. der Untersuchung von Urin und Stuhl kann eine biochemisch gute Einstellung und Regulation des Stoffwechsels erreicht werden.

Dies gilt für verschiedene Bedürfnisse und Aspekte bei der medizinischen Versorgung:

Menschen mit Vorerkrankungen

Eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffen, Aminosäuren und Omega-Fettsäuren) ist für eine gute zelluläre Funktion hilfreich. Wichtige Blutwerte sollten bestimmt und abhängig vom Ergebnis ein Mangel durch eine optimierte Ernährung und die Einnahme entsprechender Mikronährstoffe behoben werden. Hier spielt neben der großen Funktionsgruppe der wichtigen B-Vitamine der Parameter Homozystein eine wesentliche Rolle. Als entzündungsfördernde Substanz geht ein erhöhtes Homozystein mit einem erhöhten Risiko für das Herz-Kreislauf-System in Hinsicht auf Herzinfarkt und Schlaganfall einher. Auch die Einstellung der Schilddrüsenhormone ist hinsichtlich vieler Stoffwechselprozesse wichtig, unter anderem bei Vorliegen einer „Fettleber“ und erhöhtem Cholesterin.

Bezüglich der Einnahme von Medikamenten gibt es viele unerwünschte Nebeneffekte. Beispielsweise hemmen Cholesterinsenker nicht nur die Bildung von Cholesterin, sondern auch von Coenzym Q10, einem wichtigen Baustein im Bereich der Energiegewinnung in der Zelle. Magensäureblocker wie Pantozol u.a. führen zum Mangel verschiedener Vitamine und Mineralstoffe und werden häufig über Jahrzehnte hinweg genommen, ohne hier für einen Ausgleich zu sorgen. Auch das Diabetes-Medikament Metformin führt unter anderem zu einem Mangel an Vitamin B12 und Magnesium.

Die Nebenwirkungen von Medikamenten durch den erzeugten Nährstoffmangel können durch Einnahme der fehlenden Mikronährstoffe reduziert und die Verträglichkeit verbessert werden.

Gesunde Menschen / Sportlerinnen und Sportler („Metabolic Tuning“)

Auch Menschen ohne wesentliche akute oder chronische Erkrankungen können in Zeiten von erhöhtem Stress, aber natürlich auch präventiv von der Mikronährstoffmedizin profitieren. Beispielsweise kann die Antibabypille zu einem Mangel einiger B-Vitamine führen. Durch die genaue Befunderhebung und eine anschließende Optimierung des Mikronährstoffstatus kann individuell eine Stärkung der zellulären Funktion, die Vorbeugung von Erkrankungen und eine Verbesserung der Lebensqualität auch im Hinblick auf das Alter erreicht werden. Zur Leistungsverbesserung können sich Sportlerinnen und Sportler ergänzend zu Training und Ernährung die funktionelle Regulationsmedizin zu Nutze machen und dadurch Schäden und Mangelzuständen vorbeugen.

Frauen mit Kinderwunsch und rund um die Schwangerschaft

Schon zu Beginn der Familienplanung können Frauen neben gesunder Ernährung und der Einnahme von Folsäure und Jod individuell Maßnahmen ergreifen, um körperlich optimal vorbereitet in eine Schwangerschaft zu starten. Insbesondere bei anhaltendem Stress beispielsweise durch einen anspruchsvollen Job und/oder Mehrfachbelastungen ist eine Stoffwechselunterstützung vor, während und nach der Schwangerschaft wünschenswert, natürlich in Einvernehmen mit Ihrer behandelnden Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt. Besonders wichtig ist eine Stoffwechselanalyse im Falle eines unerfüllten Kinderwunschs, sinnvollerweise sowohl bei der Frau als auch bei ihrem Partner. Hier spielen neben Lebensstilfaktoren die individuelle Einnahme von Mikronährstoffen, ggf. Hormonen und die Unterstützung des Immunsystems des Darms (Mikrobiom) eine wichtige Rolle.

Menschen, die sich nicht gut fühlen

Eine Stoffwechsel- und Stuhlanalyse ist sinnvoll, wenn Sie unter Funktionsstörungen (z.B. Allergien, Schlafstörungen, Infektanfälligkeit, Verdauungsstörungen, Erschöpfung, Müdigkeit, Gelenk- und Muskelschmerzen) ohne nachweisbare körperliche Ursache leiden. Ergänzend hierzu können Schmerzzustände mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht oder durch Akupunktur effektiv behandelt werden.

Leistungsüberblick der Privatpraxis Frankfurt